Lizenz zum Gelddrucken

Sanierer, die selbst nach dem Sanierungsgrund (hier Leck) suchen, werden ihn nur ungern finden.

Viele Sanierer verwenden für die Leckortung durchaus teures Gerät, das sich natürlich bezahlt machen muss. Schön wär’s, wenn sie damit das Leck gleich finden und so den Sanierungsaufwand besonders gering halten würden. Nur – im Vergleich zum anschließenden Sanieren kostet so eine Leckortung nicht viel. Wer beides macht – Leckortung UND Sanierung – wird also kein großes Interesse daran haben, die Leckstelle auch wirklich zu finden. Denn das treibt den Sanierungsaufwand in die Höhe, womit deutlich mehr Geld verdient ist.

Nach einer erfolgreichen Leckortung kostet das Sanieren vielleicht um die 2.000,- Euro. War sie NICHT erfolgreich, kann es sein, dass gleich das ganze Bad, der Boden im Flur und/oder Treppenhaus und große Teile der darunter liegenden Wohnung zu sanieren sind. Damit entstehen Kosten für den Auftraggeber, die mit Leichtigkeit das 10-Fache ausmachen.

Wir bieten nur die Leckortung an. Deshalb verdienen wir an der anschließenden Sanierung auch nichts, wollen aber, dass sich unsere Qualität herumspricht. Also versuchen wir alles, um die Leckstelle auch WIRKLICH zu finden, um den anschließenden Sanierungsaufwand so gering wie möglich zu halten.