Entwicklung von Ortungsverfahren

Wenn etablierte Leckortungsverfahren versagen, werden in unserem Haus neue entwickelt.

Weil man an die leckenden Leitungen üblicherweise nicht direkt heran kommt, müssen die Schadstellen stets mit indirekten Verfahren lokalisiert werden. Die Gefahr von Artefakten und Fehlortungen ist damit grundsätzlich gegeben. Jede geöffnete Verdachtsstelle kostet hinterher teure Renovierung. Deshalb muss man Artefakte von realen Leckstellen möglichst gut unterscheiden können. Dazu werden gerne unterschiedliche physikalische Prinzipien verwendet, die allesamt ihre eigenen Interpretationsspielräume lassen. Damit ergibt sich großes Forschungs- und Entwicklungspotenzial zur Leckortung.

Aus diesem Grund wird in unserem Haus interdisziplinär gearbeitet, wobei die INGE http://www.astrail.de/inge.htm große Dienste durch Fachgespräche mit den unterschiedlichsten Disziplinen erlaubt. Insbesondere, wenn es um bildgebende Verfahren aus akkustischen oder chemischen (z.B. Wasserstoff) Stoffen geht. Wir sind damit immer an der vordersten Front mit dabei.


Zurück
Jan 9, 2014 Kategorie: Allgemein Erstellt von: cmuller
Aktuelles
Kategorien:

Hitzewelle

Erstellt von: cmuller Kategorie: Allgemein

Das ächzt unter einer Hitzewelle.

weiterlesen

Künstlerische Wärmebilder

Erstellt von: cmuller Kategorie: Allgemein

Normalerweise werden Thermografien mit technischem Hintergrund erstellt. Dass sich aber auch ästhetisch interessante Bilder mit dieser Technik machen lassen, bestätigte sich in einer Ausstellung im Ingolstädter Kreuztor.

weiterlesen

Lizenz zum Gelddrucken

Erstellt von: cmuller Kategorie: Gebäude und Leckortung

Sanierer, die selbst nach dem Sanierungsgrund (hier Leck) suchen, werden ihn nur ungern finden.

weiterlesen

Kalender

Erstellt von: cmuller Kategorie: Allgemein

Thermografischer Kunstkalender mit Ingolstädter Ansichten.  

weiterlesen

Was macht die Dämmung?

Erstellt von: cmuller Kategorie: Allgemein

Wurde ordentlich gearbeitet? Besteht noch Gewährleistung? Gibt es Wärmebrücken? Hat sich irgendwelches Getier oder Pflanzen an der Dämmung zu Schaffen gemacht?

weiterlesen

Gebäudethermografie als Weihnachtsgeschenk

Erstellt von: cmuller Kategorie: Gebäude und Leckortung

Noch kein Weihnachtsgeschenk? Schenken Sie doch mal eine professionelle Gebäudethermografie!

weiterlesen

Ideale Bedingungen

Erstellt von: cmuller Kategorie: Allgemein

Aktuell herrschen ideale Bedingungen für die Gebäudethermografie

weiterlesen

Entwicklung von Ortungsverfahren

Erstellt von: cmuller Kategorie: Allgemein

Wenn etablierte Leckortungsverfahren versagen, werden in unserem Haus neue entwickelt.

weiterlesen

Bevor die Gewährleistung abläuft

Erstellt von: cmuller Kategorie: Allgemein

Energieverlust und Schimmelbildung können ganz schön teuer werden und auch noch die Gesundheit gefährden. Bevor die Gewährleistungsfrist an Gebäuden abläuft, sollte der thermische Zustand eines Gebäudes festgestellt und dokumentiert werden.

weiterlesen

Ideale Bedingungen

Erstellt von: cmuller Kategorie: Gebäude und Leckortung

Aktuell herrschen ideale Bedingungen für Gebäudethermografie.

weiterlesen

Defekte Gebäudedämmung

Erstellt von: cmuller Kategorie: Gebäude und Leckortung

Nur der Käufer Gebäudes entscheidet, ob eine Thermografie gemacht wird oder nicht. Verkäufer und Makler sind daran i.d.R. nicht interessiert.

weiterlesen

Trennung von Leckortung und Indstandsetzung

Erstellt von: cmuller Kategorie: Gebäude und Leckortung

Eine gute Diagnose ist die halbe Intandsetzung

weiterlesen

Unterschiedliche Wärmebildkameras

Erstellt von: cmuller Kategorie: Allgemein

Unterschiedliche Einsatzfälle für unterschiedliche Kameras

weiterlesen

Phlebologie

Erstellt von: cmuller Kategorie: Medizin / Biologie

Krampfadern

weiterlesen